Wir haben eine Gewinnerin!

Bei der Auslosung zur Aktion „Tageseltern werben Tageseltern“ wurde von unserer neuen Glücksfee eine Gewinnerin gezogen: Katja Rumpelt aus Grünmettstetten darf sich über den Gewinn freuen! Wir gratulieren ihr und freuen uns schon darauf das Wobbel-Board bald an Katja Rumpelt und ihre Tageskinder übergeben zu können! Wir bedanken uns auch bei allen anderen Teilnehmern ganz herzlich für die Unterstützung!
Und wir können schon mal verraten: die Aktion geht nochmal in die Verlängerung. Weitere Infos folgen bald!

Der neue Rundbrief ist da

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, die Adventszeit steht vor der Tür. Diese Zeit wollen wir nutzen, um Sie in unserem Rundbrief über die Ereignisse der letzten Wochen und Monate auf dem Laufenden zu halten und schon mal einen Blick ins neue Jahr zu werfen.

Den Rundbrief finden Sie hier!

Antragsstellung für Zuschüsse zu Erstausstattung und Platzerhalt wieder möglich

Durch das neue Bundesprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ für die Jahre 2020/2021 ist es für Tagespflegepersonen wieder möglich, einen Antrag auf „die Gewährung einer Ausstattungspauschale“ zu stellen. Ziel dieses Investitionsprogramms ist es, die Betreuungsangebote für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt auszubauen und angemessen auszustatten.

Um einen solchen Antrag stellen zu können, müssen Tagespflegepersonen qualifiziert sein und es muss eine Pflegeerlaubnis vorliegen.

Für neu geschaffene Plätze können für die ersten beiden Plätze je bis zu 880 Euro, für jeden weiteren Platz bis zu 550 Euro beantragt werden, jeweils jedoch höchstens 90 % der Ausgaben.

Für den Erhalt von bereits bestehenden Plätzen können je Platz bis zu 550 Euro beantragt werden, jeweils höchstens 90 % der Ausgaben. Um einen solchen Antrag stellen zu können, muss die Tagespflegeperson erklären, dass der Platz/die Plätze ohne diese Investitionen im Zeitraum der nächsten sechs Monate wegfallen würde. Förderfähige Ausstattungsgegenstände sind eher größere Anschaffungen (z.B. Wickelkommode, Kinderstuhl, Klettergerüst). Ausgefüllte Anträge müssen mit den Nachweisen für die Anschaffungen (Belege bzw. Kostenvoranschläge) beim Tageselternverein eingereicht werden.

Die Anträge können auf der Homepage des Regierungspräsidiums heruntergeladen oder in den Büros in Horb oder Freudenstadt abgeholt werden.

Für Fragen zur Antragstellung stehen Ihnen die jeweiligen Fachberaterinnen des Tageselternvereins und Frau Winter-Fieler vom Kindertagespflegedienst zur Verfügung.

Neuer Qualifizierungskurs ist gestartet

Am ersten Samstag im November hat die neue Grundqualifizierung für Tagespflegepersonen begonnen. Maike Brezing (Unterwaldach), Sibylle Kaltenbach (Freudenstadt), Kathrin Gebele (Glatten), Birgit Hansert (Horb- Mühringen), Eva Katsunowicz (Horb- Bildechingen) Effie Diamantidou (Empfingen), Wassilina Eweka (Horb-Haugenstein), Yvonne Zauleck (Loßburg), Anastasios Worm (Schopfloch) und Saskia Dölker (Freudenstadt- Dietersweiler) haben den ersten Schritt getan um zukünftig als Tagespflegepersonen Kinder zu betreuen und zu fördern. Wenn alles gut läuft, können sie mit Beginn des nächsten Jahres bereits Kinder betreuen und fördern. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unserem diesjährigen Kurs und wünschen den TeilnehmerInnen viel Erfolg auf ihrem Weg in die Kindertagespflege.

Neue Fachberaterin beim Tageselternverein

Liebe Eltern, liebe Tagesmütter und Tagesväter, liebe Kooperationspartner,

mein Name ist Manuela Bühl und ich bin seit dem 15.10.2020 im Team der Fachberaterinnen des Tageselternvereins Freudenstadt e.V. zuständig für die Bezirke Loßburg, Glatten, Bad Rippoldsau-Schappbach und Baiersbronn. Sie finden mich in unserem Freudenstädter Büro in der Schulstraße 5 und erreichen mich telefonisch unter 07441 / 863966 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zu meiner Person: Ich bin Jahrgang ´83, komme gebürtig aus dem sogenannten Unterland, habe einige Jahre im schönen Remstal gelebt und bin seit März 2020 in Loßburg wohnhaft. Im Grundberuf bin ich gelernte Erzieherin und habe 13 Jahre als diese in verschiedenen Feldern der Jugendhilfe beim SOS-Kinderdorf Württemberg gearbeitet. In diesem Zeitraum habe ich sowohl eine Weiterbildung zur Systemischen Beraterin (ifw), wie auch das Studium der Sozialen Arbeit in Koblenz, berufsbegleitend absolviert. Danach habe ich weitere berufliche Erfahrungen im Sozialen Dienst der Jugendämter Ludwigsburg und Calw (Außenstelle Nagold) gesammelt und bin nun beim Tageselternverein Freudenstadt gelandet, worüber ich mich sehr freue.
Meine Freizeit verbringe ich sehr gerne in der Natur, ich liebe das Wasser und somit Schwimmen, mag gute Bücher, singe sehr gerne und mag es mit Menschen zusammen zu sein.

Ich freue mich auf mein neues Berufsfeld, neue Menschen, neue Herausforderungen und Begegnungen und bin gespannt Sie und Ihre Arbeit kennenzulernen und Sie an den Stellen, an denen Sie es brauchen, zu begleiten und zu unterstützen.

Kurzum: Auf eine gute Zusammenarbeit!

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage

AKTUELLE INFORMATIONEN (Stand 27.10.2020)

Aufgrund der aktuell steigenden Infektionszahlen und dem damit verbunden erhöhten Infektionsrisikos finden in Absprache mit der Jugendamtsleitung, Frau Klingler, bis auf weiteres keine Präsenzveranstaltungen zur Qualifizierung und Fortbildung statt (ausgenommen Modul I).

Wir werden Sie darüber informieren, welche Fortbildungen als Online Veranstaltungen angeboten werden, da dies nicht bei allen Themen möglich.

Beratungsgespräche werden ab sofort wieder vorwiegend telefonisch durchgeführt. Der Besuch der Büros in Horb und FDS ist in jedem Fall vorher telefonisch anzumelden. Beim Eintreten und Verlassen der Büros ist eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen.

--------------------------------------------------------

ALLE INFORMATIONEN UND PRESSEMITTEILUNGEN ZUR CORONA-LAGE FINDEN SIE HIER!