Digitaler Aktionstag "Respekt"

Wussten Sie, dass ca. 5 % aller pädagogischen Interaktionen als sehr verletzend und weitere 20 % als leicht verletzend einzustufen sind? Schwer zu glauben oder?
Die, in einem  fünfjährigen interdisziplinären und internationalen Prozess, entstandenen „Reckahner Reflexionen“ geben mit 10 Leitlinien einen praxisnahen Rahmen für jede pädagogische Handlung.

Diese finden Sie hier: Reckahner Reflexionen, pädagogische Beziehungen, Reckahn (https://paedagogische-beziehungen.eu)

Klicken Sie sich weiter: Tageselternverein Waiblingen e.V.: @tageselternverein.waiblingen • Instagram| tageselternverein-wn.de

Mehr über den Aktionstag : Landesverband Kindertagespflege: @kindertagespflege.bw • Facebook | @landesverbandkindertagespflege • Instagram

Pädagogische Fachkraft für TIGER gesucht!

Wir, die Tagespflegepersonen der Schmalz Kinderwelt in Glatten, suchen eine/n „Alleskönner/in“ zur Ergänzung unseres Teams im TigeR (Tagespflege in anderen geeigneten Räumen).
Du bist pädagogische Fachkraft und willst Deine eigenen Ideen bei der Arbeit mit Kindern im Alter unter 3 Jahren umsetzen? Du hast Lust Teil eines tollen Teams mit derzeit zwei Tagesmüttern zu werden?
Dann bist Du bei uns richtig!
Wir betreuen gemeinsam eine Kleingruppe in einem idyllischen Schwarzwaldhaus mit großzügigem Garten, der keine Wünsche offenlässt.
Deine Bereitschaft zur Teilnahme am Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson setzen wir voraus.
Haben wir Dein Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns Dich kennenzulernen und laden Dich ein, uns einfach, nach vorheriger telefonischer Absprache, zu besuchen.
 
Schmalz Kinderwelt
Aacher Straße 21
72293 Glatten
Tel. 07443/1710448
 
Für Informationen rund um die Qualifizierung und die Tätigkeit als Tagespflegeperson wende Dich bitte an die Fachberatung des Tageselternverein Landkreis Freudenstadt e.V.: Frau Schäfer, Tel.: 07441/ 905569, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.tev-fds.de

Neuer Qualifizierungskurs

Ab 20. September 2021 bieten wir wieder einen neuen Qualifizierungskurs für Tageseltern an.

Sind Sie auch bei Trubel nicht aus der Ruhe zu bringen? Suchen Sie eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die Sie zeitlich flexibel ausüben können? Sind Sie bereit, sich in unseren Qualifizierungskursen auf die Tätigkeit vorzubereiten und sich regelmäßig weiterzubilden?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir beraten Sie ausführlich über alles, was Sie über die Tätigkeit einer Tagespflegeperson wissen müssen.

Nehmen Sie hierzu Kontakt zu unseren Fachberaterinnen auf (siehe Kontakt) oder melden Sie sich zu unserem Online-Infoabend am 9. Juni 2021 ab 18.30 Uhr an. Die Veranstaltung findet über Microsoft Teams statt.

Erste Hilfe Kurse für Tageseltern

Wir bieten in diesem Jahr drei Erste Hilfe Kurse ("Erste Hilfe in Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder") für unsere Tageseltern an. Die Termine sind jeweils am 3., 17. & 24. Juli 2021. Es handelt sich dabei um eine Tagesveranstaltung. Die Kurse finden in der Johanneskirche in Horb statt und werden von Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Horb/Nagold durchgeführt. Mit einem Gutschein der UKBW ist der Kursbesuch kostenlos! Die Gutscheine können direkt bei der UKBW angefordert werden.
Anmeldung zu den Erste Hilfe Kursen in unserem Veranstaltungskalender.

Aktion "Tageseltern werben Tageseltern"

Sie kennen jemanden, der viele Fragen über Ihre Arbeit stellt? Jemanden der ein Händchen für Kinder hat? Jemand der sich beruflich neu orientieren möchte? Dann werben Sie ihn/sie für die Kindertagespflege!

Unsere Aktion "Tageseltern werben Tageseltern" geht weiter! Der nächste Qualifizierungskurs beginnt am 20. September. Bis zum Anmeldeschluss am 30. Juni darf also wieder fleißig geworben werden! Zu gewinnen gibt es dieses Mal einen Baukasten "1001 Nacht" von Grimm's (www.grimms.eu). Mitmachen lohnt sich also! Teilnehmen können alle bei uns registrierten Tageseltern.

Neuerungen in der Kindertagespflege

Endlich ist sie da, die lang ersehnte neue Verwaltungsvorschrift für Kindertagespflege in Baden-Württemberg (verabschiedet am 6. April 2021). Daraus ergeben sich einige größere Neuerungen, die zukünftig für Tagespflegepersonen gelten. Dies betrifft die Bereiche der zulässigen Kinderzahl, den Nachweis der Sprachkenntnisse und natürlich den großen Bereich der Qualifizierung und Fortbildung. Wir haben alle wichtigen Änderungen mal zusammengefasst.

  • Zahl der betreuten Kinder in der häuslichen KTP: Die Zahl der höchst möglichen Betreuungsverhältnisse ist auf zehn Kinder je Tagespflegeperson begrenzt.
  • Großtagespflege: Die Zahl der höchst möglichen Betreuungsverhältnisse je Zusammenschluss ist auf 15 Kinder begrenzt. Ab dem achten zu betreuenden Kind muss eine Tagespflegeperson Fachkraft im Sinne des Kindertagesbetreuungsgesetzes oder eine mit 300 Unterrichtseinheiten quali-fizierte Tagespflegeperson mit mindestens 5-jähriger praktischer Tätigkeit sein.
  • Sprachkenntnisse: Für die Erteilung einer Pflegeerlaubnis müssen Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf dem Niveau B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachgewiesen werden. Der Nachweis kann durch einen Bildungsabschluss, der min-destens dem Hauptschulabschluss entspricht oder durch ein Zertifikat, das aufgrund einer Überprüfung diese Sprachkenntnisse bestätigt, nachgewiesen werden.
  • Qualifizierung: Der Umfang der Grundqualifikation von Tagespflegepersonen, die erstmals für die Förderung von Kindern in Kindertagespflege zur Verfügung stehen, beträgt mindes-tens 300 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten, für Personen mit einschlägigen Aus- und Vorbildungen nach § 7 Absatz 2 KiTaG mindestens 50 Unterrichtseinheiten. Von der Grundqualifikation sind mindestens 50 Unterrichtseinheiten vor einer Vermittlung als Tagespflegeperson zu absolvieren. Die restlichen Unterrichtseinheiten werden praxisbegleitend absolviertund müssen innerhalb von drei Jahren durchgeführt worden sein
  • Fortbildung: Nach Abschluss der Qualifizierung sind praxisbegleitende Fortbildungsmaßnah-men im Umfang von 20 Unterrichtseinheiten pro Jahr zu absolvieren. Dabei sind zu den Themen Kinderschutz, Kindeswohl und Kinderrechte sowie Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder .mindestens 20 Unterrichtseinheiten innerhalb von 5 Jahren nachzuweisen Die Fortbildungsmaßnahmen sind erstmals ab dem Kalenderjahr nach Abschluss der Qualifizierungsmaßnahmezu absolvieren, im Jahr 2021 jedoch nur 15 Unterrichtseinheiten (Übergangsregelung).

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2