• Für Tageseltern

Qualifizierung

Grundlage für die Arbeit als Tagesmutter oder Tagesvater ist die Grundqualifizierung. Diese insgesamt 300 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 min). Für bereits vorqualifizierte Teilnehmer (z.B. Erzieher/innen, Kinderpfleger/innen) ist eine verkürzte Qualifizierung mit 75 UE möglich. Die einzelnen Module beinhalten verschiedene Themen, wie zum Beispiel Eingewöhnungsphase, schwierige Erziehungssituationen in der Kindertagespflege, Erziehungspartnerschaft mit Eltern, Selbstständigkeit, rechtliche und finanzielle Grundlagen der Kindertagespflege, Pädagogik, Rechtliches, Selbstständigkeit oder Elternarbeit. Einen Überblick über alle Themengebiete finden Sie in Kürze in unserem Themenspektrum Qualifizierung.

Bereits nach der Teilnahme an den 75 UE können Sie bereits betreuen. Die weiteren Kurse finden „berufsbegleitend“ statt. So haben Sie die Möglichkeit auch Fragen aus der Praxis in den Kursen einzubringen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Grundqualifizierung erhalten die Teilnehmer das Bundeszertifikat „Qualifizierte Tagesmutter/ Qualifizierter Tagesvater“.

Für alle qualifizierten Tageseltern besteht nachfolgend die Pflicht der Weiterbildung mit mindestens 15 UE pro Jahr (ab 2022: 20 UE pro Jahr). Hierfür stellt der Tageselternverein jährlich ein interessantes Fortbildungsprogramm zusammen aus dem die Wunschveranstaltungen ausgewählt werden können.Hier können Sie schon vorab einen Blick in unser Fortbildungsheft werfen.